Home


 Presseberichte


Schwarzwaldverein, Ortsgruppe erwandert die Umgebung um Böblingen

Am Sonntag, 23. April 2017, veranstaltet die Ortsgruppe Nagold des Schwarzwaldvereins eine ungewöhnliche Tageswanderung durch die Stadt Böblingen über malerische Streuobstwiesen in den frühlingshaften Schönbuch.

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am ZOB Nagold. Mit dem Schnellbus und der S-Bahn geht es nach Böblingen. Am dortigen Bahnhof startet die Wanderung.

Die abwechslungsreichen Eindrücke werden viele überraschen und Ansichten über die reine Industriestadt Böblingen verändern.

Die Strecke beträgt ca. 12 km, Höhenunterschied ca. 100 m. Festes Schuhwerk, evtl. Wanderstöcke und ein kleines Vesper werden empfohlen.

Eine Schlusseinkehr ist geplant. Danach Rückfahrt mit der Schönbuchbahn ab Haltepunkt Zimmerschlag bis zum Bahnhof Böblingen. Von dort, wie üblich,mit S-Bahn und Schnellbus nach Nagold.

Zwecks Vorbestellung der Gruppenfahrtkarten bitte Anmeldungen bei den Wanderführern bis Freitag, 21. April 2017 unter Tel.Nr. 07452/4614 oder 07031/2053016.

Gäste sind herzlich willkommen.


Wanderwoche 2017
 
Der Schwarzwaldverein Nagold unternimmt von Pfingstmontag, den 05.06.2017 bis zum darauffolgenden Sonntag, den 11.06.2017 eine Wanderwoche im Pfaffenwinkel.
Unser Standquartier ist ein Tagungshotel in
Steingaden, welches nur über Doppelzimmer verfügt.
Es werden interessante Wandertouren und Ausflüge stattfinden, welche alpinen Charakter haben aber überwiegend im Alpenvorland mit seinen sanften Hügeln und Berge erwandert werden.
Stätten wie die weltberühmte Wieskirche und die Königsschlösser Neuschwanstein, Hohenschangau sowie das Schloß Lindenhof sind in unmittelbarer Nähe unseres Aufenthaltortes.
Verbindliche Anmeldungen werden ab 12.11. bei den Wanderführern Wilfriede und Hartmut Köhler, Telefon ( 07452 ) 4605 entgegengenommen.
Ebenso ist ein Informationsblatt hier erhältlich.
Das Wanderführerteam besteht aus Wilfriede und Hartmut Köhler sowie Birgit Damke. 


Änderung der geplanten Adventsfahrt nach Göppingen zu Märklin.  
Stattdessen eine Nachmittagswanderung: Wir besuchen am 1. Advent, 27. November 2016, den romantischen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Esslingen
.
Treffpunkt ist am 27. November 2016, um 13.00 Uhr, ZOB Nagold;
Abfahrt 13.15 Uhr aus Nagold, Ankunft in Herrenberg 13.35 Uhr, Abfahrt ab Herrenberg 13.46 Uhr,
Ankunft in Esslingen 14.42 Uhr. Wer mag, kann zu Beginn auf historischem Weg mit zur Burg gehen und von dort aus auf das weihnachtliche Esslingen schauen.
Im Anschluß daran findet der Bummel über den wunderschönen Weihnachtsmarkt statt. Vielleicht findet der eine oder andere ein passendes Weihnachtsgeschenk.
Wir treffen uns um 18.00 Uhr wieder auf dem Esslinger Bahnhofsvorplatz und gehen gemeinsam auf den Bahnsteig.
Rückfahrt ab Esslingen 18.18 Uhr, Ankunft in Herrenberg 19.13 Uhr, Abfahrt ab Herrenberg 19.19 Uhr (Bus), Ankunft in Nagold 19.46 Uhr.
Anmeldungen sind nicht erforderlich.
Wanderführer sind Birgit Damke und Hans-Jürgen Schmidt.


Wandertour am Wildseemoor
Der Nagolder Schwarzwaldverein wandert am Sonntag, 18. September, eine 14 Kilometer lange Strecke vom Kaltenbronn über den größten Hochmoorkalk Deutschlands zur Mittagsrast an der »Grünhütte« und weiter hinunter nach Bad Wildbad. Unterwegs erfahren die Wanderer Wissenswertes über die Entstehung und Geschichte, die Vegetation und Gefährdung dieser einmaligen Hoch-Moorlandschaft. Rucksackvesper mit Getränk, festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Bekleidung wird empfohlen. Wanderführer sind Hans-Jürgen Schmidt und Birgit Damke. Zur Bildung von Fahrgemeinschaften wird um Anmeldung unter Telefon 0170/8 37 51 78 bis Freitag, 16. September, gebeten. Abfahrt ist am Sonntag, 18. September, um 9 Uhr vom Parkplatz vor der Berufsschule in Nagold nach Bad Wildbad. Von dort geht es weiter per Linienbus zum Ausgangsort der Wanderung. Schlusseinkehr ist in der »Rehmühle«. Die Rückkehr nach Nagold ist um 19 Uhr geplant. Wie immer werden auch gerne Gäste mitgenommen.


Schwarzwaldverein Nagold wandert am 21. August am Rötenbach

Die Tour führt rund um Rötenbach auf einem Teil der sogenannten Runde Zettelberg. Länge der Wanderstrecke 12 km.
Ab der Einkehr zur Schloßberghütte sind es noch etwa 140 Höhenmeter bis zum Ausgangspunkt Wanderheim Zavelstein.
Ansonsten ist die Strecke weitgehend ohne besondere Steigungen.
Anfahrt in Fahrgemeinschaften. Treffpunkt Parkplatz Lidl, Calwer Straße, 10 Uhr.
Anmeldung wegen der Fahrzeugdisposition, und Info unter Telefon
07459/930 766."

Zur Kirschblüte an den Schönbuchrand

1. Mai 2016 Herrenberg-Kayh

Von den 30 Angemeldeten Wanderern erschienen am 01. Mai, trotz morgentlicher Kälte und trostloser Aussicht auf das Feiertagswetter, noch 20 Unentwegte am Nagolder ZOB zur Durchführung der geplanten Wanderung.

Nach der Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Waldfriedhof Herrenberg begann dort gegen 10.30 Uhr.  die insgesamt knapp 12 km lange Wanderung. Der Weg führte Anfangs ca 5km durch die gerade frisch ergrünten Buchenwälder in südöstlicher Richtung, auf der Höhe des Schönbuchs, bis zum Sportplatz Kay. . Wenngleich die Lufttemperatur inzwischen erträglich, ja zum Wandern eigentlich perfekt war, beeinträchtigte die hohe Luftfeuchtigkeit sowohl die Sicht, als auch das Wohlbefinden des einen oder anderen Mitwanderers. Währen der Vesperpausen an den bekannten Aussichtspunkten war den Teilnehmern der erwartete schöne Ausblick über das Ammertal durch die überwiegend tief liegenden Wolken verwehrt. Es ließ sich jedoch niemand entmutigen und guter Dinge wurde die Wanderung mit dem Abstieg zum Oberen Weg durch die Wiesen in Richtung Mönchberg fortgesetzt. Zur Freude aller klarte, entgegen der Wettervorhersage, der Himmel etwas auf, und während der restlichen Wanderung konnten man dann den Blick bis hin zur Alb schweifen lassen.

Zur Freude aller klarte, entgegen der Wettervorhersage, der Himmel etwas auf, und während der restlichen Wanderung konnten man dann den Blick bis hin zur Alb schweifen lassen. Leider war die Blütenbildung, vermutlich wegen der anhaltend kühlen Witterung in diesem Frühjahr, nicht so üppig wie in den vorherigen Jahren. 

Dafür wurde die Gruppe aber dadurch entschädigt, daß sich zeitweilig, wenn auch recht zaghaft, die Sonne blicken ließ. Nach kurzem, aber doch recht steilem Anstieg, konnten die Wanderer dann um 13.45 Uhr im Schützenhaus Mönchberg, die wohlverdiente Mittagsrast einlegen und die typisch schwäbischen Gerichte wie u.a. Wurstsalat, Waldpilzgerichte und Zwiebelrostbraten genießen. Dazu gab´s Apfelsaft von den lokalen Obstwiesen (und Bier und Wein aus der Ferne). 

Nach der ausgedehnten Mittagsrast wurde der restliche Weg, von nochmal ca 4km bis zum Waldfriedhof in Angriff genommen. Einige Mitwanderer verzichteten nun aber auf den erneuten Abstieg in die Obstwiesen und machten sich auf der Höhe, wieder durch den Wald, auf den Weg zur Bushaltestelle am Waldfriedhof. Kurz vor Erreichen der Bushaltestelle  kündigte sich, mit deutlichem Grummeln ein Gewitter an.  Die Wandergruppe konnte sich vor dem dann losbrechenden Guß gerade noch in den Unterstand der Bushaltestelle retten. Der Buß fuhr planmäßig und um 17.30 Uhr waren dann alle wieder wohlbehalten in Nagold angekommen.

Obwohl Wetter und Blüten sich in diesem Jahr nicht von ihrer besten Seite zeigten, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Alle waren froh und dankbar, kein Regen auf offener Strecke, es hätte ja auch viel schlimmer kommen können.. Nicht zuletzt trug natürlich auch die gute Bewirtung im Schützenhaus Mönchberg zur guten Stimmung bei.


 

Ein Zuhause für die Wanderer

 

Zur Einweihung des neuen Nagolder Wanderheims übberreichte Walter Sittig (rechts) dem Nagolder Schwarzwaldvereins-Vorsitzenden Friedrich Günther ein wertvolles Glasbild.  Foto: Priestersbach Foto: Priestersbach

Zur Einweihung des neuen Nagolder Wanderheims überreichte Walter Sittig (rechts)

dem Nagolder Schwarzwaldvereins-Vorsitzenden Friedrich Günther ein wertvolles Glasbild.

 

 


zurück